Pflastersteine und Terrassenplatten

Pflastersteine und Terrassenplatten

Nach einer Steinsanierung hat der Hochdruckreiniger ausgedient

Der Zahn der Zeit hat auf vielen Terrassen und gepflasterten Wegen im Garten deutlich sichtbare Spuren hinterlassen. Für viele Hausbesitzer liegt es daher nahe, zum Hochdruckreiniger zu greifen. Dabei weiß der Laie nicht, dass er mit dem hohen Wasserdruck mehr Schaden anrichten kann, als dass die Behandlung den Steinen nutzt. Besser ist es, im Vorfeld auf einen professionellen Oberflächenschutz für die Steinflächen zu setzen. Denn Betonsteine und Terrassenplatten aus Beton sind schutzlos der Witterung und den auf sie einwirkenden Flecken ausgeliefert. Eine professionelle Steinsanierung schützt Steinflächen auf Dauer. So behandelt wirken selbst stark verwitterte Flächen anschließend wieder wie neu – und behalten diesen optischen Glanz auch auf Dauer.

Steinpflege durch den Profi wirkt auf Dauer

Von der Säuberung von Pflastersteinen und Terrassenbelägen mit einem Hochdruckreiniger wird von Herstellern deutlich abgeraten: Der zu starke Hochdruckwasserstrahl kann die Steine so sehr beschädigen, dass die Oberfläche bereits nach wenigen Jahren unwiederbringlich zerstört ist. Flechten, Schwarzalgen und Schmutz können sich unter dem Einfluss der Witterung dann sogar leichter und schneller auf den Steinen festsetzen als vorher. Die bessere Alternative zur gutgemeinten, aber schädlichen Steinreinigung in Eigenregie ist daher, gleich den Profi um Rat zu fragen. So ist etwa der bundesweit tätige Steinpflege-Kundendienst auf die Pflege von Steinflächen rund ums Haus spezialisiert und bietet mit dem BSV-Langzeitschutz eine dauerhaft wirkende Oberflächenbehandlung. Algen, Flechten und Co. verschwinden, die Oberflächen erstrahlen anschließend umso brillanter. Mit einer unverbindlichen und kostenfreien Musterprobe können sich Hausbesitzer durch einen Steinpflege-Experten vor Ort selbst von der Qualität überzeugen, unter www.steinfresh.de gibt es mehr Informationen dazu.

Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt: Bei dieser Steinpflege war ein Profi am Werk.

Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt: Bei dieser Steinpflege war ein Profi am Werk.

Immer gut und professionell gepflegt

Nach der einmaligen Schutzausrüstung der Steinflächen kommt es natürlich darauf an, auch an eine regelmäßige Pflege zu denken. Weil das in den meisten Fällen vergessen wird, bietet der Steinpflege-Kundendienst eine dauerhafte Pflege der Flächen an. Dazu werden die gewünschten Pflegeintervalle gemeinsam mit dem Kunden individuell festgelegt, jeder Kunde erhält dazu seinen persönlichen Steinpflegepass und geht damit dauerhaft auf Nummer sicher. Die regelmäßige Nachpflege garantiert, dass die einmal sanierten Steinflächen dauerhaft gut aussehen – wichtig ist dieser Check nach jeder Winterperiode und insbesondere vor der bald nahenden, nasskalten Jahreszeit. (djd).

Fotos: djd/steinfresh.de

Kategorie
Schlagwörter
Beitrag Teilen