Im Dachgeschoss punkten moderne Fenster mit Sonnenschutz

Im Dachgeschoss punkten moderne Fenster mit Sonnenschutz

Wohnen unterm Sternenzelt

Helligkeit ist Trumpf: Dieses Motto gilt heute auch für moderne Dachfenster. Statt dem einst minimalen Lichteinfall sorgen Dachflächen-, Giebel- und Gaubenfenster inzwischen dafür, dass unter der Dachschräge eine echte Wohlfühloase entsteht. Allerdings kommt es gerade unter dem Dach auf den passenden Sonnenschutz an, damit die Raumtemperatur angenehm bleibt und sich wertvolle Energie einsparen lässt.

Automatisierte Bedienung

Während im Giebel oder in der Gaube die Fenster wie normale Fassadenfenster beschattet werden können, gilt es, bei den Sonnenschutzsystemen für die schräg eingebauten Dachflächenfenster gewisse Dinge zu beachten, um das gesunde Tageslicht im obersten Geschoss des Hauses möglichst optimal und effizient zu nutzen. „Moderne Rollläden ermöglichen es, auch wenn sie geschlossen sind, die Dachfenster zu kippen. Noch mehr Komfort bietet die automatisierte Bedienbarkeit von Dachfenstern und Beschattungslösungen, die auf Knopfdruck, integriert in ein Smarthome-System oder mithilfe von Sensoren, ganz automatisch den passenden Lüftungs- und Beschattungszeitraum auswählt“, weiß Steffen Schanz, kaufmännischer Geschäftsführer beim gleichnamigen Hersteller für Sonnenschutzsysteme aus dem Schwarzwald. Beispielsweise unter www.rollladen.de gibt es mehr Informationen zu diesem Thema. Auf diese Weise lässt sich in der kalten Jahreszeit die Sonneneinstrahlung nutzen, um Heizkosten einzusparen. Bei Einbruch von Kälte und Frost sorgt die dämmende Luftschicht zwischen Rollladenpanzer und Fensterscheibe dafür, dass keine Heizenergie verloren geht.

Geförderte Erneuerung

Im Sommer wiederum bewahren die Beschattungslösungen davor, dass sich die Hitze im Obergeschoss staut. Auch ohne den Einsatz einer energieintensiven Klimaanlage herrscht damit eine angenehme Atmosphäre im Dachgeschoss. Rollläden schützen die Glasflächen im Dach, aber auch vor dem gefürchteten Hagel oder vor den nervenden Klopfgeräuschen des Regens. Dabei sind vor allem außen liegende Sensoren von Vorteil, da sie die Rollläden bei Hagel- oder Sturmgefahr automatisch herunterfahren lassen. Die Sanierung von in die Jahre gekommenen Dachflächenfenstern und ihren Sonnenschutzsystemen kann im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) mit staatlichen Zuschüssen unterstützt werden. So lässt sich aus dem Raum unter der Dachschräge, wo früher Kisten und alte Möbel lagerten, gemütlicher, zusätzlicher Wohnraum schaffen. (djd)

Foto: djd/Schanz Rollladensysteme/Katrin Lamparth

Kategorie
Schlagwörter

AutorHH